Sprungmarken

Servicenavigation

Hauptnavigation

Sie sind hier:

Hauptinhalt

Präsentation des Pamono-Sensors in der "Großen Show der Naturwunder" am 24.07. um 20.15 Uhr

Präsentation des Pamono-Sensors in der "Großen Show der Naturwunder"
am 24.07. um 20.15 Uhr

Logo_Show_der_Naturwunder Der gemeinsam von den Lehrstühlen für Graphische Systeme und Eingebettete Systeme der Technischen Universität Dortmund sowie dem Leibniz-Institut für Analytische Wissenschaften (ISAS) innerhalb des Sonderforschungsbereichs 876 entwickelte Pamono-Sensor wird am Donnerstag, den 24.07. um 20.15 Uhr in der "Großen Show der Naturwunder", Das Erste, von Ranga Yogeshwar und Frank Elstner präsentiert. Innerhalb der Sendung wird live der Speichel von Ranga Yogeshwar auf virale Erreger untersucht. Weitere Infos zur Sendung hier.

Mithilfe des tragbaren Analysegerätes, welches das Potenzial moderner Parallel-Prozessoren und effizienter innovativer Algorithmen ausnutzt, ist es möglich, rechenaufwendige Analyseverfahren zur Erkennung von Viren vor Ort durchzuführen. Der PAMONO-Sensor ermöglicht es, in Kombination mit einem  echtzeitfähigen Verfahren zur Datenanalyse, die Zeit zwischen Probennahme (z. B. Speichel oder Blut) und Ergebnis drastisch zu verkürzen. Das System kann daher auch außerhalb von Speziallaboren direkt an Orten mit einem großen Bevölkerungsaufkommen, beispielsweise an Flughäfen, genutzt werden, um die Einschleppung und weitere Ausbreitung von Viren aus Risikoregionen zu verhindern.

Gerade in Anbetracht der in den letzten Jahren zunehmenden nationalen und internationalen Ausbreitung von Krankheiten und epidemisch auftretenden weltweiten viralen Infektionen, besteht dringend die Notwendigkeit, mobile Biosensoren mit einer möglichst performanten Virusdetektion zur Verfügung zu haben. Der neuartige PAMONO-Sensor (engl. Plasmon assisted Microscopy of Nano-Size Objects) entspricht genau diesen Anforderungen.

 

Weitere Informationen über den Sensor hier.