Sprungmarken

Servicenavigation

Hauptnavigation

Sie sind hier:

Hauptinhalt

Projekttreffen "iKnow" brachte Experten für Campus Management zusammen

Prodekan Prof. Dr. Heinrich Müller begrüßte am 4. März die Vertreter der Partneruniversitäten im EU-Projekt „Innovation and Knowledge Management towards eStudent Information System“ (iKnow). Sechs staatliche und private Universitäten Mazedoniens haben sich unter der Federführung der Universität Skopje – mit mehr als 40.000 Studierenden die weitaus größte wissenschaftliche Institution des Landes – zusammengeschlossen, um die Verwaltungsprozesse im Kontext von Studienbewerbung, Einschreibung und Prüfungen stärker mit IT zu unterstützen.

Das Projekt, das von Prof. Dr. Marjan Gusev (Skopje) geleitet wird, besitzt in Mazedonien eine hohe wissenschaftspolitische Bedeutung und erfährt eine nachhaltige finanzielle Unterstützung seitens der EU im Rahmen des Tempus-Förderprogrammes. Die Fakultät für Informatik fungiert - wie schon in den vorausgegangenen Projekten mit mazedonischen Universitäten - in beratender Funktion.

In Kooperation mit der Fakultät für Informatik arbeiten zwei weitere EU-Universitäten, die London South Bank University und die Universität Ljubljana, im Projekt. Mit ihrem Engagement in diesem Projekt führt die Fakultät für Informatik eine langjährige Zusammenarbeit mit mazedonischen Universitäten fort. Dr. Norbert Jesse, der das Projekt bearbeitet, engagiert sich seit 2001 in Mazedonien.

Im Rahmen des Dortmunder Workshops referierten Experten der TU Dortmund und von etablierten Unternehmen zu den vielfältigen organisatorischen und technologischen Aspekten moderner Campus Management-Software. Die Ergebnisse fliessen ein in eine europaweite Ausschreibung für die Implementierungsarbeiten. Beendet werden soll das Projekt bereits im Oktober 2012.