Sprungmarken

Servicenavigation

Hauptnavigation

Sie sind hier:

Hauptinhalt

Google Anita Borg Memorial Scholarship für Christine Zarges

Christine Zarges, wissenschaftliche Mitarbeiterin am Lehrstuhl für Effiziente Algorithmen und Komplexitätstheorie (Informatik II), wird als einzige Deutsche mit einem Google Anita Borg Memorial Scholarship 2010 ausgezeichnet. Der Lehrstuhl ist damit zum zweiten Mal in Folge erfolgreich bei diesem Scholarship.

Die Firma Google vergibt diesen Preis seit 2004 jährlich zum Gedächtnis an Dr. Anita Borg an solche Nachwuchswissenschaftlerinnen, die im Bereich der Informatik im letzten Jahr eines Bachelor-Studiengangs bzw. in einem Master-Studiengang stehen oder an einer Dissertation arbeiten. Die Preisträgerinnen werden aufgrund ihrer herausragenden akademischen Leistungen, ihrer Führungsqualitäten und ihrer Begeisterung für die Informatik ausgewählt.

Christine Zarges hat von 2001 bis 2007 Informatik an der TU Dortmund studiert. Nach dem Abschluss ihrer Diplomarbeit bei Frau Prof. Dr. Petra Mutzel wurde sie wissenschaftliche Mitarbeiterin in der Arbeitsgruppe von Prof. Dr. Ingo Wegener. Derzeit wird ihre Promotion von Dr. Thomas Jansen (University College Cork) betreut. Ihre Forschungsschwerpunkte liegen in Analyse und Design randomisierter Suchheuristiken, insbesondere künstlicher Immunsysteme.

In diesem Jahr werden 33 Wissenschaftlerinnen aus Europa, Vorderasien und Afrika mit einem 7.000,- Euro dotierten Google Anita Borg Memorial Scholarship ausgezeichnet. Um den Preisträgerinnen die Möglichkeit zu bieten, sich untereinander kennen zu lernen und Erfahrungen miteinander auszutauschen, werden sie zusammen mit weiteren 58 Finalistinnen vom 28. bis 30. Juni zu Workshops in die Google-Zentrale Europa in Zürich eingeladen.

Anita Borg-Stipendien werden von der Firma Google zum Gedächtnis an Dr. Anita Borg vergeben, um Frauen dazu zu ermutigen, herausragende Leistungen in der Informatik oder anderen technischen Bereichen zu erzielen und aktive Vorbilder und Führungspersonen in diesen Bereichen zu werden. Anita Borg (1949-2003) hat sich insbesondere dafür eingesetzt, Barrieren abzubauen, die Frauen den Zugang zur Technik erschweren. 1994 gründete sie die Grace Hopper Celebration of Women in Computing, welche heutzutage die weltweit größte Konferenz für Computerspezialistinnen ist, und 1997 das Institute for Women and Technology.

Nähere Informationen zum Google Anita Borg Memorial Scholarship finden sich hier: