Sprungmarken

Servicenavigation

Hauptnavigation

Sie sind hier:

Hauptinhalt

Frau Dr. habil. Beate Bollig zur Apl.-Professorin ernannt

Frau Dr. habil. Beate Bollig, Lehrstuhl Informatik II, wurde von der TU Dortmund die Bezeichnung „außerplanmäßige Professorin“ verliehen. Mit dieser Verleihung würdigt die Universität ihre langjährigen ausgezeichneten Leistungen in Lehre und Forschung.

Frau Dr. Bollig entschied sich nach dem Abitur für ein Informatik-Studium mit dem Nebenfach Theoretische Medizin an unserer Fakultät. Für ihre Diplomarbeit wurde sie im Jahr 1993 als erste Frau mit dem Hans-Uhde-Preis geehrt. Auch ihre Promotionsarbeit wurde ausgezeichnet: 1997 erhielt sie den Dissertationspreis für den Fachbereich Informatik.

Die Habilitationsschrift von Frau Dr. Bollig trägt den Titel „Complexity Theoretical Results for Restricted Branching Programms“. Diese Arbeit entstand gleichfalls am Lehrstuhl für effiziente Algorithmen und Komplexitätstheorie (Prof. Dr. Ingo Wegener) und behandelt komplexitätstheoretische Aussagen über binäre Entscheidungsgraphen, die boolesche Funktionen darstellen.

Seit 2004 wirkt Frau Dr. Bollig als Hochschuldozentin am Lehrstuhl Informatik II und arbeitet hier über Fragestellungen zur Komplexitätstheorie und zu effizienten Algorithmen. Nach Abschluss eines umfassenden Begutachtungsverfahrens wurde Frau Dr. Bollig nun in Würdigung ihrer wissenschaftlichen Leistungen zur Apl.-Professorin ernannt.