Sprungmarken

Servicenavigation

Hauptnavigation

Sie sind hier:

Hauptinhalt

Informatik an der Technischen Universität Dortmund

Dortmund, Stadt zwischen Tradition und Moderne. „Tor zum Ruhrgebiet“. Im Westen der Stadt liegt der Universitätscampus. Mehr als 22.000 Studierende bereiten sich hier auf ihren Beruf vor, unterstützt von rund 3.000 Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern sowie technischen und sonstigen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern.

H-Bahn

H-Bahn an der Technischen Universität Dortmund

Schon 1972 schrieben sich hier die ersten Informatikstudierenden ein. Damit gehörte die Technische Universität Dortmund zu den ersten in Deutschland, in denen dieses Studienfach überhaupt belegt werden konnte. Heute gehört die Fakultät bundesweit zu den größten Informatik-Fakultäten und bietet ein überdurchschnittlich breites fachliches Spektrum der Informatik an.

Dieses Umfeld erlaubt eine flexible Wahl des Studienschwerpunktes aus einem breiten Angebot von Teilgebieten der Informatik und ihren Anwendungen. In der Wirtschaft genießt das Dortmunder Studium seit Jahrzehnten einen guten Ruf, was sich positiv auf den Einstieg in das spätere Berufsleben auswirkt.

Absolventinnen und Absolventen der Dortmunder Fakultät für Informatik haben die eigene Region nachhaltig geprägt.

Vielleicht am deutlichsten erfährt man dies bei einem Gang durch den benachbarten Technologiepark. Viele der hier ansässigen Firmen wurden von „Ehemaligen“ gegründet und tragen dazu bei, dass der Wandel vom alten zum neuen Dortmund gelingt. Den Kontakt zu seinen Ehemaligen pflegt die Fakultät über einen Alumni-Verein.

Mit dem Start der Bachelor- und Master-Studiengänge in den Studienrichtungen Informatik bzw. Angewandte Informatik begann im Wintersemester 2007/2008 ein neuer Abschnitt: bewährte Konzepte aus den Diplom-Studiengängen wurden bei der Gestaltung der neuen Studiengänge übernommen und mit neuen, dem Geist des Bachelor-/Master-Systems entsprechenden, Elementen verknüpft. Besonderer Wert wurde dabei auf die Stärkung der berufspraktischen Anteile in den Bachelor-Studiengängen gelegt.



Nebeninhalt

Kontakt

Geschäftsführung Dekanat Informatik

Links