Sprungmarken

Servicenavigation

Hauptnavigation

Sie sind hier:

Hauptinhalt

2009

Buchveröffentlichung von Prof. Dr. Ernst-Erich Doberkat

eed_reduced_01

14.12.2009 – In der Reihe "EATCS Monographs in Theoretical Computer Science" ist in dieser Woche das neue Buch "Stochastic Coalgebraic Logic" von Prof. Dr. Ernst-Erich Doberkat, Inhaber des Lehrstuhls für Software-Technologie an unserer Fakultät, erschienen. Das Buch befasst sich mit den neuesten Entwicklungen in der Mathematischen Logik, die sich für die Spezifikation korrekter und effizienter Software-Systeme als nützlich erwiesen haben und die in Deutschland hauptsächlich am Lehrstuhl für Software-Technologie vorwärtsgetrieben werden.

Nachdem sich die vor zwei Jahren bei Chapman & Hall in New York erschienene Monographie des Verfassers zu Markoffschen Transitionssystemen rasch international als Standardwerk etabliert hat, gelang es ihm als erstem Dortmunder Informatiker, ein Buch in der renommierten Reihe der EATCS-Monographien des Springer-Verlags zu publizieren. Zeitlich ist der Erscheinungstermin gut abgestimmt mit dem Seminar zur koalgebraischen Logik, das er gemeinsam mit Dr. A. Kurz, Universität Leicester, Anfang Dezember für dreißig Fachleute aus Europa, Asien und Kanada am Internationalen Leibniz-Forschungszentrum der Gesellschaft für Informatik in Schloß Dagstuhl veranstaltet.

 

Prof. Dr. Peter Marwedel zum IEEE Fellow ernannt

photo-marwedel-medium

07.12.2009 – Durch Beschluss des IEEE Board of Directors wurde Prof. Dr. Peter Marwedel der prestigeträchtige Titel eines IEEE Fellows verliehen. Er erhält diese Auszeichnung für seine Beiträge im Bereich des Entwurfs eingebetteter mikroelektronischer Systeme und der sog. Compiler-Techniken.

Prof. Dr. Peter Marwedel vertritt seit 1989 das Fachgebiet „Technische Informatik und Eingebettete Systeme“ und leitet den Lehrstuhl Informatik XII. Sehr frühzeitig hat er die Bedeutung eingebetteter Systeme für die moderne Welt erkannt. Insbesondere die Integration von Rechnern in andere Produkte - beispielsweise in Fahrzeuge, Mobiltelefone oder Roboter - ist ein Gebiet, dessen Bedeutung drastisch wächst.

 

Einladung zur "Business meets Science"-Veranstaltung mit Prof. Dr. Dietmar Jannach

WEB_Plakat_IT_Endfassung

25.11.2009 – Unter dem Label "Business meets Science" hat die Dortmunder Wirtschaftsförderung gemeinsam mit den Hochschulen in Dortmund und dem Netzwerk "Der Innovationsstandort" eine Plattform geschaffen, auf der Vertreter von Wissenschaft und Wirtschaft zu innovativen Themen zusammen kommen. Ziel ist es, aktuelle Entwicklungen und Zukunftsperspektiven zu erörtern. Im Anschluss an Vorträge soll der entspannte Austausch zwischen Wissenschaftlern, Unternehmensvertretern und Studierenden im Mittelpunkt stehen.

Die Auftaktveranstaltung findet an unserer Fakultät am

3. Dezember 2009, ab 16:30 Uhr,
Hörsaal E23, Otto-Hahn-Str. 14,

statt und steht ganz im Zeichen von Dienstleistungsinformatik .und „Recommender Systemen“. Gastgeber und zentraler Referent ist Prof. Dr. Dietmar Jannach vom Lehrstuhl Informatik XIII unserer Fakultät.

Die Veranstaltung richtet sich gleichermaßen an Wissenschaftler, Studierende und Unternehmen. Eine Anmeldung ist jedoch erforderlich. Das Programm und die Anmeldeseite findet sich hier:

 

Einladung zum Gedenkkolloquium für Prof. Dr. Ingo Wegener

Bild_Wegener

14.11.2009 – Prof. Dr. Ingo Wegener war von 1987 bis zu seinem viel zu frühen Tod am 26. November 2008, wenige Tage vor Vollendung seines 58. Lebensjahres, Mitglied an unserer Fakultät. Mit seinem Tod hat die deutsche und internationale wissenschaftliche Gemeinschaft einen Wissenschaftler mit herausragendem Ruf verloren. Ingo Wegener genoss bei Studierenden, Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, Kolleginnen und Kollegen eine außergewöhnliche Wertschätzung. Diese war Resultat seiner hohen wissenschaftlicher Kompetenz, seiner weit über das übliche Maß hinausreichenden Freude an der Vermittlung komplexer wissenschaftlicher Sachverhalte und seiner außergewöhnlichen persönlichen Integrität.

Die Fakultät für Informatik der TU Dortmund ist stolz, dass Ingo Wegener ihr Mitglied war. Sie ist ihm in besonderer Weise zu Dank verpflichtet. Zum Gedenken an sein Wirken und anlässlich seines ersten Todestages findet am Donnerstag, dem 26. und Freitag, dem 27. November 2009, ein Gedenkkolloquium statt.

Wir laden ausdrücklich alle Studierenden, Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sowie die Freunde unserer Fakultät zu diesem Gedenkkolloquium ein.

 

Prof. Dr. Jan Jürjens leitet EU-Projekt "Secure Change" als Research Director

Juerjens

10.11.2009 – Prof. Dr. Jan Jürjens ist seit dem 1. September d. J. Hochschullehrer am Lehrstuhl Informatik XIV unserer Fakultät und vertritt das Themengebiet "Software Engineering ". Gleichzeitig ist er Wissenschaftskoordinator Enterprise Engineering am Fraunhofer-Institut für Software and Systemtechnik (ISST).

Mit seiner Berufung an die TU Dortmund führt Prof. Dr. Jürjens an unserer Fakultät auch das Forschungsprojekt "Security Engineering for Lifelong Evolvable Systems (Secure Change)" durch. Dieses Projekt wird im Rahmen des Programmbereiches „Future and Emerging Technologies“ (FET) des 7. Rahmenprogramms der EU für drei Jahre gefördert. Projektstart war der 1.2.2009. Dem Konsortium, das 13 Partnern aus 10 europäischen Staaten umfasst, steht ein Budget in Höhe von 7.5 Mio. EUR zur Verfügung. Neben der Verantwortung für Teilprojekte hat Prof. Dr. Jürjens auch die Pflichten eines "Research Directors" übernommen.

 

Prof. Dr. Olaf Spinczyk richtet das Herbsttreffen 2009 der GI-/ITG-Fachgruppe „Betriebssysteme“ aus

Olaf 001a

23.10.2009 – Am 12./13. November findet in Dortmund das diesjährige Herbsttreffen der GI-/ITG-Fachgruppe „Betriebssysteme“ statt. Organisator ist Prof. Dr. Olaf Spinczyk, Leiter der Arbeitsgruppe „Eingebettete Systemsoftware“ am Lehrstuhl Informatik XII. Dieses Herbsttreffen steht unter dem Motto „Systemsoftware für die Hardware von morgen“ und bietet 40 Teilnehmern aus Forschung und Industrie ein Forum, um aktuelle Hardware-Entwicklungen und Herausforderungen an künftige Systemsoftware zu diskutieren.

 

Lehrstuhl Informatik XI gewinnt erneut Online-Wettbewerb der GD2009

Wong

13.10.2009 – Das Forschungsteam um Frau Prof. Dr. Mutzel, Lehrstuhl Informatik XI, hat nach 2008 auch in diesem Jahr den Online-Wettbewerb im Zeichnen von Graphen gewonnen. Dieser Wettbewerb findet traditionell im Rahmen des „International Symposium on Graph Drawing“ (GD) statt. Austragungsort dieses 17. Symposiums war Chicago. Ziel des wissenschaftlichen Wettstreites ist, innovative Lösungsmethoden für aktuelle Probleme dieses Forschungsgebietes zu finden. Dabei sollen Graphen, wie sie etwa bei der Modellierung komplexer Systeme entstehen, so gezeichnet werden, dass möglichst viele Informationen erkennbar sind.

 

Internationales Trainingsseminar am Lehrstuhl Informatik I

fox_training_2009_fb

05.10.2009 – Vom 5.10. - 9.10. findet am Lehrstuhl Informatik I (Logik in der Informatik) ein Trainingsseminar über verschiedene Aspekte der Grundlagen semistrukturierter Daten statt. Das Seminar wird besucht von Doktoranden und Postdoktoranden des EU-Projektes "Foundations of XML - Safe Processing of Dynamic Data over the Internet" (FoX) sowie von weiteren Doktoranden der beteiligten Arbeitsgruppen. Insgesamt nehmen 18 Lernende und 8 Lehrende aus 12 Ländern teil.

 

Die Fakultät für Informatik lädt ein: Schnupperuni für Schülerinnen vom 12. – 15. Oktober

05.10.2009 – Die Fakultät für Informatik an der TU Dortmund veranstaltet vom 12. – 15. 10. 2009 bereits zum zwölften Mal eine Schnupperuni für Schülerinnen der Jahrgangsstufen 10 bis 13. Professoren und Mitarbeiter der Fakultät bieten den Teilnehmerinnen Einblicke in ausgewählte Gebiete des Faches Informatik, Informationen über das Studium der Informatik an der TU Dortmund sowie Hinweise auf ein Arbeitsleben als Informatikerin. Schließlich können die Teilnehmerinnen in dieser Woche Studentinnen und wissenschaftliche Mitarbeiterinnen der Fakultät für Informatik näher kennen lernen und sich mit ihnen über deren persönliche Erfahrungen unterhalten.

Informationen zum Programm und zur Anmeldung finden sich hier:

 

Informatik der TU Dortmund führend im DFG-Förderranking 2009

DFG_Rank

05.10.2009 – Für die Fakultät für Informatik der TU Dortmund werden im Förder-Ranking 2009 der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) für die Jahre 2005 – 2007 DFG-Bewilligungen in Höhe von 9,3 Mio. Euro ausgewiesen. Sie steht damit gemeinsam mit der Fakultät Informatik der TH Karlsruhe bundesweit an erster Stelle. Mit 8.3 Mio. Euro folgt die RWTH Aachen auf Rang drei.

Die Deutsche Forschungsgemeinschaft ist die zentrale Selbstverwaltungseinrichtung der Wissenschaft zur Förderung der Forschung an Hochschulen und öffentlich finanzierten Forschungsinstitutionen in Deutschland. Bei diesem Förder-Ranking handelt es sich um die nunmehr fünfte Aufbereitung von Daten und Kennzahlen, mit der die DFG über die Beteiligung deutscher Wissenschaftseinrichtungen an den Förderprogrammen der DFG wie auch anderer nationaler und internationaler Forschungsförderinstitutionen informiert.

„Diese Zahlen sind ein Beleg für das erfolgreiche Forschungsengagement unserer Fakultätsmitglieder und die Qualität der hier geleisteten Forschungsarbeiten.“ kommentiert Dekan Prof. Dr. Peter Buchholz diese Zahl.

Das DFG-Förderranking 2009 kann hier abgerufen werden:

 

Schülertag Informatik am 18.11.2009

24.09.2009 – Der Schülertag Informatik findet am 18.11.2009 von 9.30 bis 16.00 Uhr statt. Eingeladen sind Schülerinnen und Schüler der 10. bis 13. Klassen, die sich über die Informatik-Studiengänge an der TU Dortmund, deren Inhalte und die Berufsaussichten informieren möchten.

Die Fakultät für Informatik bedankt sich für das große Interesse. Leider sind die Kapazitäten auf die bereits angemeldeten Schülerinnen und Schüler begrenzt.

Die Fakultät für Informatik wird kurzfristig einen weiteren Schülertag anbieten, wenn ausreichend Interesse besteht. Bitte bekunden Sie Ihr Interesse auf der Schülertag-Website, auf der Sie auch aktuelle Informationen zum Schülertag finden.

 

Neubesetzung am Lehrstuhl Informatik XIV

Juerjens

16.09.2009 – Zum 1. September 2009 wurde Herr Prof. Dr. Jan Jürjens zum Professor für Angewandte Informatik am Lehrstuhl Informatik XIV der Fakultät für Informatik ernannt. Zudem wird er eine Arbeitsgruppe am Fraunhofer-Institut für Software- und Systemtechnik (FhG ISST) in Dortmund aufbauen.

Herr Jürjens hat in Bremen und Cambridge Mathematik mit Nebenfach Informatik studiert und wurde an der Oxford University promoviert. Vor seiner Berufung an die TU Dortmund war Herr Jürjens Senior Lecturer an der Open University in London, Industrial Fellow bei Microsoft Research (Cambridge) und Research Fellow am Robinson College (Universität Cambridge).

Die Forschungsinteressen von Herrn Jürjens liegen auf dem Gebiet der formalen Methoden und des Software Engineering für die Analyse und den Entwurf sicherer Systeme. Dabei kooperiert er auf vielfältige Weise mit Partnern aus der Wirtschaft.

 

Orientierungsphase Informatik zum Wintersemester 2009/2010

10.09.2009 – Die Orientierungsphase (O-Phase) der Fachschaft Informatik für die Studiengänge Informatik, Angewandte Informatik und Lehramt Informatik beginnt am Montag, 05.10.2009, um 10.00 Uhr im Hörsaal E23 in der Otto-Hahn-Straße 14.

Für die Woche vom 05.10. bis zum 09.10.2009, von 10.00 bis 16.00 Uhr (oder bis spät in die Nacht) hat die Fachschaft Informatik ein interessantes, informatives aber auch unterhaltsames, Programm zusammengestellt.

 

Best-Paper-Awards auf der Genetic and Evolutionary Computation Conference 2009

090803-rahmann-001

03.08.2009 – Auf der elften Genetic and Evolutionary Computation Conference (GECCO 2009) konnte die Fakultät für Informatik an der TU Dortmund zwei Best-Paper-Awards in Montréal, Kanada, gewinnen. Mit drei nominierten und zwei ausgezeichneten Arbeiten schnitt die TU Dortmund erneut als weltweit erfolgreichste Institution ab.

Sven Rahmann, Tobias Marschall, Frank Behler und Oliver Kramer (Lehrstuhl Informatik XI) wurden für ihre Arbeit "Modeling Evolutionary Fitness for DNA Motif Discovery" mit dem Best-Paper-Award in der Kategorie "Bioinformatics and Computational Biology" ausgezeichnet.

 

Frau Dr. habil. Beate Bollig zur Apl.-Professorin ernannt

bea-web

28.07.2009 – Frau Dr. habil. Beate Bollig, Lehrstuhl Informatik II, wurde von der TU Dortmund die Bezeichnung „außerplanmäßige Professorin“ verliehen. Mit dieser Verleihung würdigt die Universität ihre langjährigen ausgezeichneten Leistungen in Lehre und Forschung.

Frau Dr. Bollig entschied sich nach dem Abitur für ein Informatik-Studium mit dem Nebenfach Theoretische Medizin an unserer Fakultät. Für ihre Diplomarbeit wurde sie im Jahr 1993 als erste Frau mit dem Hans-Uhde-Preis geehrt. Auch ihre Promotionsarbeit wurde ausgezeichnet: 1997 erhielt sie den Dissertationspreis für den Fachbereich Informatik.

 

Einladung zum 12. Dortmunder Informatik-Tag

20080606-192104

13.07.2009 – Am Freitag, den 10. Juli, 14.00 h ff., findet der diesjährige Dortmunder Informatik-Tag (DIT) statt. Wir laden Mitglieder, Angehörige und Freunde der Fakultät auch auf diesem Wege sehr herzlich zu dieser Veranstaltung ein!

Zum 12. Mal werden die Absolventen des zurückliegenden Jahres feierlich verabschiedet. Der Dekan, Prof. Dr. Peter Buchholz, sowie Frau Prof. Dr. Kern-Isberner (Studiendekanin) und Prof. Dr. Heinrich Müller (Prodekan) überreichen Diplomanden und Promovenden ihre Abschlussurkunden. Geehrt werden ebenfalls diejenigen Studierenden und Wissenschaftler, die herausragende Leistungen erbracht haben und außerhalb der Fakultät als Preisträger erfolgreich waren.

 

Informatik am >>dortMINT<<-Projekt beteiligt

team_dortmint

09.07.2009 – Mit 1,5 Mio. Euro fördert die Telekom-Stiftung an der TU Dortmund das sog. »dortMINT«-Projekt im Rahmen der bundesweiten Exzellenzinitiative „MINT-Lehrerbildung“. Ausgangspunkt des bis 2012 geplanten Projektes ist die Erkenntnis, dass Schülerinnen und Schüler effektiv und nachhaltig lernen können, wenn der Unterricht an ihren individuellen Lernständen ansetzt. Die hierfür notwendigen Kompetenzen der Lehrenden – Diagnosefähigkeiten und Handlungskompetenzen zur Umsetzung individueller Förderungsmaßnahmen – wurden allerdings bislang in der MINT-Lehrerausbildung nur wenig behandelt.

Unter der Leitung von Prof. Dr. Jan Vahrenhold (Lehrstuhl Informatik XI, Arbeitsgruppe "Grundlagen und Vermittlung der Informatik") ist auch die Fakultät für Informatik an diesem Projekt beteiligt. Im Themenschwerpunkt „Weiterentwicklung der fachdidaktischen Ausbildung“ wird fachübergreifend gemeinsam mit den Lehrstühlen "Biologie und ihre Didaktik" (Prof. Dr. Dittmar Graf) und "Didaktik der Chemie II" (Prof. Dr. Insa Melle) geforscht.

 

Prof. Dr. Thomas Schwentick zum Vorsitzenden des Programmkomitees der ACM PODS 2011 ernannt

Schwentick_Thomas

08.07.2009 – Die Fakultät Informatik gratuliert Prof. Dr. Thomas Schwentick vom Lehrstuhl Informatik I, der zum Vorsitzenden des Programmkomitees für das ACM Symposium on Principles of Database Systems (PODS) für das Jahr 2011 berufen wurde. Die Konferenz wird in Athen, Griechenland, stattfinden.

Die PODS widmet sich vornehmlich grundlagenbezogenen Forschungsaspekten im Kontext von Datenbanktechnologien und gilt als die herausragende internationale Konferenz in diesem Bereich. Erstmalig veranstaltet wurde die PODS im Jahre 1982. Unterstützung findet sie durch drei ACM Special Interest Groups: die SIGACT, der SIGART und der SIGMOD. Die ersten Programmkomitees wurden von so bekannten Informatikern wie A.V. Aho, P. A. Bernstein, R. Fagin, J.D. Ullman, A. Silberschatz und M.Y. Vardi geleitet.

Seit 1991 wird die PODS zusammen mit der SIGMOD-Konferenz veranstaltet, um ein umfassendes Forum für den wissenschaftlichen Austausch zu bieten. Die Beiträge reichen von theoretischen Vorträgen bis zu unmittelbar anwendungsbezogenen, praktisch relevanten Diskussionen. Weitergehende Informationen zur PODS finden sich hier:

 

1st Workshop on Theory and Application of Bisimulations

EED_WS

25.06.2009 – Der Lehrstuhl für Software-Technologie (Informatik X) veranstaltet in Kooperation mit der Logik-Gruppe des Dipartimento di Matematica e Informatica der Universität Triest am 3. Juli 2009 auf dem Campus Gorizia der Universität Triest einen Workshop zum Thema "Bisimulationen in Softwaretechnik und Logik".

Der Workshop wird vom DAAD und vom italienischen Wissenschaftsministerium im Rahmen der "Deutsch-Italienischen Forschungskooperation" gefördert. Die Vorträge deutscher und italienischer Wissenschaftler stellen neue Forschungsergebnisse zum Thema vor, wobei formale Methoden zur Konstruktion sicherer nebenläufiger Programme im Vordergrund stehen .

 

Google Anita Borg Memorial Scholarship für Christiane Lammersen

Christiane_Lammersen

05.06.2009 – Christiane Lammersen, wissenschaftliche Mitarbeiterin am Lehrstuhl für Effiziente Algorithmen und Komplexitätstheorie, wird mit einem Google Anita Borg Memorial Scholarship 2009 ausgezeichnet.

Die Firma Google vergibt diesen Preis seit 2004 jährlich zum Gedächtnis an Dr. Anita Borg an Nachwuchswissenschaftlerinnen, die im Bereich der Informatik im letzten Jahr eines Bachelor-Studiengangs bzw. in einem Master-Studiengang stehen oder an einer Dissertation arbeiten. Die Preisträgerinnen werden aufgrund ihrer herausragenden akademischen Leistungen, ihrer Führungsqualitäten und ihrer Begeisterung für den Bereich Informatik ausgewählt.

 

EU-Projekt "Foundations of XML" mit Beteiligung des Lehrstuhls Informatik I gestartet

FoX

29.05.2009 – Im Rahmen des 7. EU-Rahmenprogramms Information and Communication Technologies wird unter Dortmunder Beteiligung das Projekt "Foundations of XML - Safe Processing of Dynamic Data over the Internet" (FoX) mit insgesamt über 2 Millionen Euro gefördert.

Insgesamt werden sieben Doktoranden und Post-docs für drei Jahre aus Mitteln des Projektes bei den sieben Projektpartnern an den Universitäten Edinburgh, Oxford, Amsterdam, Hasselt und Warschau sowie bei INRIA Paris und der Arbeitsgruppe Schwentick/Martens am Lehrstuhl Informatik I finanziert.

 

8th International Symposium on Experimental Algorithms (SEA 2009), 4. - 6. Juni an der Fakultät

algorithm-engineering-de

26.05.2009 – Das 8th International Symposium on Experimental Algorithms (SEA 2009) wird vom 4. – 6. Juni an der Fakultät für Informatik der TU Dortmund ausgerichtet. Auf Initiative von Prof. Dr. Jan Vahrenhold findet diese unter Fachleuten hoch angesehene wissenschaftliche Reihe erstmals in Deutschland statt.

Das Symposium on Experimental Algorithms (SEA) ist eine von weltweit drei begutachteten Fachtagungen, die sich ausschließlich mit experimentellen Algorithmen (Algorithm Engineering) befassen. Im Mittelpunkt dieses wissenschaftlichen Faches steht ein Kreislauf aus Entwurf, Analyse, Implementierung und experimenteller Bewertung von Algorithmen. Ausgehend von realen Anforderungen und Daten wird untersucht, welche Berechnungsverfahren entwickelt oder modifiziert werden müssen, damit sie nicht nur theoretisch bedeutsam, sondern auch praktisch von Nutzen sind. Damit geht es gleichermaßen um theoretische Fundierung und den Transfer in Anwendungen.

 

Warm-Up zur real-IT-y

warm-up

25.05.2009 – Am 19. Juni findet an der Fakultät für Informatik ein weiteres Mal die real-IT-y statt. Die real-IT-y ist eine Kontaktmesse für Informatik, die über das Format einer klassischen Firmen-Kontaktmesse hinaus geht, da sie Studierenden und Absolventen die Möglichkeit bietet, in persönlichen Gesprächen konkrete Berufs- und Karrieremöglichkeiten zu diskutieren.

Erstmals bietet sich die Chance für ein Warm-Up. Am 4. und 5. Juni 2009 geben Experten Ratschläge und beantworten Fragen rund um das Thema "Bewerbungen und Karriereplanung". Im Mittelpunkt stehen praktische Fragen der Art:
* Wie interpretiere ich Stellenanzeigen?
* Wie gestalte ich meine Bewerbungsunterlagen?
* Was muss ich beim Bewerbungsgespräch beachten?

Die Teilnahme ist kostenlos, allerdings ist eine Anmeldung erforderlich!

Das Programm und weitergehende Informationen finden sich hier:

 

Informatik zum Anfassen: Einladung zum Campusfest/Studieninformationstag am 20. Juni

Fraktal_2

13.05.2009 – Die Fakultät für Informatik beteiligt sich erneut mit interessanten Vorträgen und einer größeren Zahl an Exponaten am diesjährigen Campusfest. Für Studieninteressierte besonders interessant ist sicherlich der Vortrag von Frau Prof. Dr. Kern-Isberner, Studiendekanin, über die Chancen und Perspektiven des Studiums an unserer Fakultät. Ein Vortrag von Prof. Dr. Dietmar Jannach zur „akademischen Attraktion“ des Fach Dienstleistungsinformatik, Vorträge zu spannenden Forschungsthemen und Berichte aus der beruflichen Arbeit von Informatikern runden den Vortragsteil ab.

 

Best Paper Award für Mike Preuß

mike-evonum1

04.05.2009 – Mike Preuß erhielt auf dem 2nd European Workshop on Bio-inspired Algorithms for Continuous Parameter Optimisation 2009 (EvoNum) einen Best Paper Award. Die Auszeichnung wurde Herrn Preuß für seinen Beitrag "Adaptability of Algorithms for Real-Valued Optimization“ verliehen.

Herr Preuß ist Mitglied am Lehrstuhl für Algorithm Engineering und arbeitet unter der Leitung von Prof. Dr. Günter Rudolph im Fachgebiet Computational Intelligence.

 

Festkolloquium zum 60sten Geburtstag von Prof. Dr. Peter Marwedel

photo-marwedel-medium

28.04.2009 – Die Fakultät für Informatik der TU Dortmund feiert den 60sten Geburtstag von Prof. Dr. Peter Marwedel. Im Rahmen eines Festkolloquiums würdigen Weggefährten von Prof. Dr. Marwedel am Donnerstag, dem 30. April, seine außerordentliche internationale Beiträge zur Entwicklung von Software für den Entwurf eingebetteter mikroelektronischer Systeme.

Prof. Dr. Marwedel hat in Kiel Physik studiert, dort auch in Physik promoviert und in Informatik habilitiert. Seit 1989 vertritt er das Fachgebiet „Technische Informatik und Eingebettete Systeme“.

 

Meeting mit mazedonischen Rektoren und Vize-Rektoren

Mace_Delegation

27.04.2009 – Dekan Prof. Dr. Peter Buchholz begrüßte am 21. und 22. April Rektoren und Prorektoren der drei bedeutendsten mazedonischen Universitäten an der Fakultät. Das Treffen fand im Rahmen des von der EU geförderten Tempus-Projektes "Workflow and Document Management Infrastructur towards Integrated University" (WODOMI) statt. Beteiligt an diesem Projekt, das unter der fachlichen Leitung von Prof. Dr. Marjan Gusev und der Gesamtverantwortung von Dr. Norbert Jesse (Fakultät für Informatik) steht, sind u. a. Prof. Dr. Klaus Tochtermann,TU Graz, und Thomas Biskup von der Dortmunder QuinScape GmbH.

Die mazedonische Delegation nutze das Treffen in Dortmund auch, um sich über den strukturellen Wandel der Region und die Rolle der Informatik hierbei zu informieren.

 

Juniorprofessor am Lehrstuhl Informatik I

wim

27.04.2009 – Zum 15. April 2009 wurde Herr Dr. Wim Martens zum Juniorprofessor an unserer Fakultät ernannt. Herr Martens wurde 2006 an der Universität Hasselt, Belgien, promoviert. Seit September 2006 war er wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl Informatik I.

Die Forschungsinteressen von Herrn Dr. Martens liegen in der theoretischen Informatik. Besondere Schwerpunkte sind XML Schemasprachen, XML-Anfragen, formalen Spachen und Automatentheorie sowie Datenbanktheorie.

 

Neubesetzung am Lehrstuhl Informatik II

Sohler_4

27.04.2009 – Zum 1. April 2009 hat Herr Prof. Dr. Christian Sohler die Professur für Effiziente Algorithmen und Komplexitätstheorie (Nf. Eisenbrand) am Lehrstuhl Informatik II an unserer Fakultät übernommen. Zuvor war Herr Dr. Sohler Juniorprofessor an der Universität Paderborn und Professor für Theoretische Informatik an der Universität Bonn.

Dr. Sohlers Forschungsinteressen umfassen die Enwicklung von Algorithmen und Datenstrukturen für große Datenmengen und deren Analyse. Schwerpunkte sind randomisierte Algorithmen und deren Analyse, sublineare Algorithmen, Clustering Algorithmen und algorithmische Geometrie.

 

Stipendienpool übernimmt Studienbeiträge für TU-Studierende der Informatik

DSC_0012

27.04.2009 – Zwei Semester lang eine finanzielle Sorge weniger haben jetzt 15 Informatik-Studentinnen und -Studenten der Technischen Universität (TU) Dortmund. Sie bekommen die rund 1.000 Euro Studienbeiträge für diesen Zeitraum aus einem Stipendienpool bezahlt. Dafür haben elf mittelständische IT-Unternehmen einen Fonds unter dem Dach der Initiative „Der Innovationsstandort“ gegründet. Um dem Fach- und Führungskräftemangel entgegenzuwirken und um qualifizierte Nachwuchskräfte an die Region und die Betriebe vor Ort zu binden, haben die networker westfalen e. V., die Fakultät für Informatik der TU Dortmund sowie die Industrie- und Handelskammer (IHK) zu Dortmund einen Stipendienfonds initiiert. Am 20. April wurde den jungen Frauen und Männern die Urkunde zur Aufnahme in den Stipendienpool übergeben.

 

Prof. Dr.-Ing. Ramin Yahyapour kooptiert

RY

24.04.2009 – Am 1. April 2009 hat Herr Prof. Dr.-Ing. Ramin Yahyapour die Leitung des IT & Medien Centrums (ITMC) der TU Dortmund übernommen. Gleichzeitig wurde er von der Fakultät für Informatik kooptiert.

Prof. Dr.-Ing. Yahyapour war von 1996 bis 2007 wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Fakultät Elektrontechnik und Informationstechnik der TU Dortmund. Seit März 2007 leitete er das ITMC bereits kommissarisch.

Die Forschungsinteressen von Prof. Dr.-Ing. Yahyapour liegen auf den Gebieten Grid Computing, Scheduling, Service Oriented Architectures und Visualisierung, die er auch in Forschung und Lehre an der Fakultät für Informatik vertreten wird.

 

Trauer um Volker Weber

volkerweber

09.04.2009 – Völlig unerwartet ist Volker Weber, Mitarbeiter und Doktorand am Lehrstuhl Informatik I, verstorben. Die Fakultät hat einen hoffnungsvollen Wissenschaftler, unersetzlichen Kollegen und Freund verloren.

Es war für uns, seine Kollegen, immer eine Freude mit Volker Weber zusammenzuarbeiten. Sein Tod macht uns traurig und betroffen. Wir werden ihn sehr vermissen.

 

Fraunhofer-Bessel-Preis für Prof. Dr. Thorsten Joachims

joachims

06.04.2009 – Am 27.3.2009 hat Prof. Dr. Thorsten Joachims (Cornell University) den Fraunhofer-Bessel-Preis der Alexander von Humboldt-Stiftung erhalten. Mit dem Fraunhofer-Bessel-Preis werden Wissenschaftler ausgezeichnet, deren herausragende Forschungsergebnisse sie zu international anerkannten Wissenschaftlern machen.

Thorsten Joachims studierte Informatik mit Schwerpunkt "Künstliche Intelligenz" an unserer Fakultät. Seine Diplomarbeit, die er am Lehrstuhl Informatik VIII (Künstliche Intelligenz) zu dem Web-Assistenz- System "WebWatcher" schrieb, fand bereits international Beachtung. Seine Dissertation über die Stützvektormethode (SVM) zur Textklassifikation schloss er 2000 ebenfalls bei Frau Prof. Dr. Katharina Morik mit Auszeichnung ab.

 

Dienstleistungsinformatik: Ein neues Anwendungsfach in der Angewandten Informatik

DLI

26.03.2009 – Mit Sommersemester 2009 (Master) bzw. Wintersemester 2009/2010 (Bachelor) können Studierende der Angewandten Informatik das Anwendungsfach "Dienstleistungsinformatik" wählen.

Die Ausbildung im Bereich der Dienstleistungsinformatik vermittelt praxisnahe Kompetenzen im Umfeld folgender Themen: Elektronische Geschäftsprozesse und ERP-Systeme, Geschäftsprozessmanagement, IT-Architekturen sowie IT-Beratung und IT-Management . Das Studienangebot wird in Kooperation mit der wirtschafts- und sozialwissenschaftlichen Fakultät angeboten.

 

Fortbildungsveranstaltung für Lehrerinnen und Lehrer an der Fakultät

23.03.2009 – Mehr als 350 Lehrerinnen und Lehrer für das Schulfach Informatik treffen sich am 30. März 2009 an unserer Fakultät, um am "8. Informatiktag NRW" teilzunehmen. Zu dieser landesweit größten Fortbildungsveranstaltung für das Fach Informatik laden die Fachgruppe "Informatische Bildung in NRW" der Gesellschaft für Informatik sowie der Arbeitsbereich "Grundlagen und Vermittlung der Informatik" der Fakultät für Informatik ein.

 

DEZENT-NET: DFG fördert Fortsetzung des erfolgreichen, interdisziplinären Forschungsprojekts zwischen Informatik und Elektrotechnik

dezent2

18.03.2009 – Die Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG) fördert eine Fortsetzung des interdisziplinären Forschungs- und Entwicklungsprojekts DEZENT, das in Kooperation zwischen den Fakultäten für Informatik (Prof Dr. H. F. Wedde) und Elektrotechnik (Prof. Dr. C. Rehtanz) durchgeführt wird. Das DEZENT-Projekt erarbeitet Lösungen für die informations- und elektrotechnische Integration einer Vielzahl heterogener, dezentraler und regenerativer Energieerzeugungsanlagen in das bestehende Versorgungsnetz.

 

Doktorandenkolleg stärkt Netzwerk der Ruhrgebiets-Informatik

Dok_Kolleg

10.03.2009 – Am 9. und 10. März veranstaltet die Informatik-Ruhr, ein Zusammenschluss der Informatiker der TU Dortmund, der Ruhr-Universität Bochum und der Universität Duisburg-Essen, erstmals ein Doktorandenkolleg. Mit dieser Veranstaltung stellen die drei Universitäten die Weichen für eine verstärkte Zusammenarbeit und eine intensivere forschungsorientierte Kooperation.

Vornehmliches Ziel des Doktorandenkollegs ist die Bildung eines persönlichen Netzwerkes zwischen den Nachwuchswissenschaftlern. Besonders bemerkenswert ist, dass den Doktorandinnen und Doktoranden der Informatik-Ruhr nun eine Plattform zur Verfügung steht, die ausdrücklich dem wissenschaftlichen Austausch über die engeren fachlichen Grenzen der Teildisziplinen der Informatik hinaus gewidmet ist.

 

21. Workshop zur Algorithmischen Modelltheorie (AlMoTh) an der Fakultät

teilnehmer_AlMoTh_2009

17.02.2009 – Der Workshop zur algorithmischen Modelltheorie findet erstmals in Dortmund statt. Auf Einladung von Prof. Dr. Thomas Schwentick, Lehrstuhl Informatik I, diskutieren am 16. und 17. Februari rund 50 Experten algorithmische und komplexitätstheoretische Fragen von endlichen oder endlich präsentierbaren Strukturen. Die zunächst sehr abstrakt klingenden Vortragstitel haben dabei durchaus eine praktische Relevanz, etwa im Zusammenhang mit Fragen der Verifikation von Software oder theoretischen Grundlagen der Datenbanktheorie.

 

Fachschaft Informatik erhält Fachschaftspreis der TU Dortmund - Jahrgangsbesten- und Dissertationspreis feierlich verliehen

Lehrepreis_2009_Fachschaft_neu2

16.02.2009 – Die Fachschaft unserer Fakultät erhielt den diesjährigen Fachschaftspreis der TU Dortmund. Im Rahmen des Empfangs zur Verleihung der Akademischen Auszeichnungen wurde den Mitgliedern der Fachschaft der mit 1.000 Euro dotierte Preis feierlich überreicht. Die Auswahlkommission würdigt mit dieser Preisverleihung das langjährige besondere Engagement der Fachschaft Informatik zum Wohle der Studierenden und der gesamten Fakultät.

 

Stipendien für Informatik-Studierende

plakat

26.01.2009 – Termin Stipendienanträge für Informatik-Studierende:

18.02.2009

Mit "DoMo", dem "Dortmunder Modell Mittelstands-Stipendien", vergeben mittelständische Unternehmen der Region Stipendien an Studierende der Informatik der TU Dortmund.

Bewerben können sich deutsche und ausländische Studierende aller Studiengänge der Fakultät für Informatik (BSc., Dipl., MSc., LA), die im Sommersemester 09 im 3. oder einem höheren Fachsemester sind.

Die Höhe des Stipendiums deckt die anfallenden Studiengebühren ab.

Stipendiengeber sind die Unternehmen adesso, carat, CEMA, Dataverde, Dokom21, Heli.Net, Locatech, Materna, Quintessenz und Swyx.

Die beteiligten Unternehmen möchten junge Akademiker bereits während des Studiums für sich interessieren und als Absolventen gewinnen. Zusätzlich zu den Stipendien werden Praktika angeboten, die zusätzlich vergütet werden.

Eine gemeinsame Kommission aus Vertretern der Wirtschaft und der Hochschulen entscheidet über die Vergabe der Stipendien. Die Unternehmen definieren bei Bedarf Einsatzfelder für studentische Mitarbeiter.

 

Einladung zum Doktoranden-Kolleg Ruhr 2009, 9.-10. 3 / Aufruf zur Einreichung eines Kurzbeitrages bis zum 31.1.

16.01.2009 – Im Namen der Informatik Ruhr - einem Zusammenschluss der Informatiken der Technischen Universität Dortmund, der Ruhr-Universität Bochum und der Universität Duisburg-Essen – lädt die Fakultät alle Doktorandinnen und Doktoranden zum Doktoranden-Kolleg der Informatik Ruhr 2009 ein.

Dieses Kolleg wird als Mischung aus Informationsveranstaltung und wissenschaftlicher Tagung am 9. und 10. März 2009 im Universitätskolleg der TU Dortmund in Bommerholz (bei Witten) stattfinden.

 

Zwei neue Forschungsprojekte am Lehrstuhl Informatik VI

AMSELLogo

13.01.2009 – Der Arbeitsgruppe Informationssysteme und Sicherheit (ISSI) am Lehrstuhl Informatik VI (Prof. Dr. Joachim Biskup, Dr. Michael Meier) wurde die Bearbeitung von zwei neuen Forschungsprojekten übertragen.

Das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) hat die Arbeitsgruppe ISSI - nach erfolgreichen Forschungs- und Entwicklungsaufträgen in den Jahren 2007 und 2008 - nun auch für das Jahr 2009 mit Arbeiten zu einem System für die IT-Frühwarnung mittels der automatischen Sammlung, Analyse und Erkennung von Malware beauftragt (Akronym AMSEL - Automatisch Malware Sammeln und Erkennen Lernen).

Mit Erfolg hat sich die Arbeitsgruppe ISSI auch an dem vom Ministerium für Wirtschaft, Mittelstand und Energie des Landes NRW ausgeschriebenen Wettbewerb "WissenWirtschaft.NRW" beteiligt. Die Wettbewerbsjury wählte das vom Lehrstuhl VI koordinierte Verbundprojekt mit dem Akronym MAKE (Malware - Automatische Klassifikation und Erkennung) als eines von 15 aus insgesamt 42 eingereichten Projektvorschlägen aus. Projektpartner sind die GDATA Software AG, die Ruhr-Universität Bochum und die Zynamics GmbH.

 

Nebeninhalt

Kontakt

Geschäftsführung Dekanat Informatik